Logo der Universität Wien

Forschung


Die angewandte Sozialpsychologie untersucht sozialpsychologische Fragestellungen mit hoher Relevanz für die Gesellschaft und die Wirtschaft.

Schlagworte zu unserer Forschung

  • Entscheidungen, Erleben und Wahrnehmen von Konsumenten
  • Wirkung von Werbung und Marken
  • Der Einfluss von Wünschen und Verantwortung auf das Handeln
  • Einflüsse auf Konsumenten im Handel
  • Impulsive und durchdachte Entscheidungen
  • Akkulturation und Kulturvergleich

Die Grundphilosophie der Arbeitsgruppe besteht darin, Erkenntnisse aus der psychologischen Forschung bei der Erklärung von Verhalten und zur Gestaltung von Kommunikationsmaßnahmen nutzbar zu machen und dabei gleichzeitig die zugrunde liegenden Theorien weiterzuentwickeln.

Die Forschung ist durch sozialpsychologische und konsumentenpsychologische Ansätze geprägt und mit dem Forschungsschwerpunkt „Entscheidungen in Arbeit, Organisation und Wirtschaft“ verbunden. Der Fokus der aktuellen Forschung umfasst zwei Hauptgebiete: a) Die Untersuchung des Konsumentenverhaltens und b) die Untersuchung des Einflusses von Kultur auf Erleben und Verhalten.

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Konsum- und Verhaltensforschung
(Consumer Behavior Research)


Psychologische Grundlagen der Wirkung von Marketing, Werbung und strategischer Kommunikation

Konsumenten sind für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend. Es ist daher wichtig, sich damit zu beschäftigen, wie und warum Konsumenten Entscheidungen treffen und welche Einflüsse Werbemaßnahmen, Produktgestaltung und Produktpräsentation haben. Nur wenn man das Verhalten von Konsumenten versteht, kann man Kommunikationsmaßnahmen effektiv und gezielt steuern. Methodisch wichtige Aspekte betreffen dabei die Bereiche Werbewirkung und Marktforschung. In der Arbeitsgruppe werden die Grundlagen der Wirkung solcher Maßnahmen untersucht.

Psychologie im Handel: Einkaufsverhalten und Kommunikation am Point of Purchase

Auch im Handel ist psychologisches Wissen relevant. Ein Großteil der Entscheidungen von Konsumenten wird erst am Point of Purchase, d. h. im Laden getroffen. Händler und Hersteller versuchen, diese Entscheidungen durch den Einsatz von Kommunikationsmaßnahmen wie Musik, Ladengestaltung oder Promotions zu steuern. Für einen erfolgreichen Einsatz dieser Maßnahmen ist jedoch Wissen darüber nötig, welche psychologischen Mechanismen dem Einkaufsverhalten von Konsumenten zugrunde liegen. In der Arbeitsgruppe beschäftigen wir uns vor allem mit motivationspsychologischen Grundlagen des Einkaufens und der Wirkung von Kommunikationsmaßnahmen am Point of Purchase. Dabei geht es um die Frage, welche Auswirkung unterschiedliche Einkaufsorientierungen auf die Informationsverarbeitung der Konsumenten und auf die Wirkung von Maßnahmen wie Musik, Ladengestaltung oder Promotions haben. Ein weiterer Aspekt der Forschung ist die Weiterentwicklung von Marktforschungsmethoden, die sich zur Untersuchung des Einkaufsverhaltens einsetzen lassen.

Nachhaltige Entscheidungen und Verhalten von Konsumenten

Die Orientierung an kurzfristigem Erlebnisgewinn führt oft zu Konsumentenentscheidungen, die langfristig negative Folgen für die Gesellschaft, die Wirtschaft, die Umwelt und die Konsumenten selbst haben. Beispiele dafür sind übermäßiger Konsum von Nahrungsmitteln mit der Konsequenz steigender Gesundheitskosten und der wenig nachhaltige Umgang mit finanziellen Ressourcen, der zu Verschuldung führt. Eine wichtige Aufgabe der angewandten Sozialpsychologie besteht darin, die Grundlagen von Konsumentenentscheidungen in diesem Kontext zu untersuchen und Einfluss- und Steuerungsfaktoren zu identifizieren.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Erleben, Verhalten und Entscheidungen im interkulturellen Kontext

Durch die zunehmende Globalisierung und starke Migrationsbewegungen ist es unabdingbar bei der Untersuchung von Entscheidungsprozessen auch Einflüsse von Kultur und Gruppen zu berücksichtigen. In unserer Forschung beschäftigen wir uns mit der Entstehung kultureller Veränderungen und der Adaptation an neue kulturelle Umwelten. In unseren zukünftigen Arbeiten werden wir insbesondere auf die Bedeutung von Kultur und Gruppenprozessen auf Konsumentscheidungen fokussieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Anomalistische Psychologie: Ursachen des Glaubens an „außergewöhnliche Phänomene“

 

Warum glauben so viele Menschen an die Realität von Phänomenen, für deren
Existenz es keine ausreichenden wissenschaftlichen Belege gibt, wie z.B.
Hellsehen, Astrologie oder Spuk? Warum ist die Anwendung fragwürdiger
alternativmedizinischer Methoden (wie Homöopathie oder Bachblüten) selbst
bei Medizinern so verbreitet? Die psychologische Untersuchung der
Determinanten des Glaubens erfolgt unter Berücksichtigung der Tatsache,
dass subjektive Glaubensinhalte Bedeutung für die Menschen haben und
ungeachtet ihrer Realität eine Funktion im Rahmen der Bewältigung ihres
Lebens haben können. Von Forschungsinteresse sind nicht nur
außergewöhnliche Glaubensinhalte, sondern es werden auch die extreme
Wissenschaftsgläubigkeit (der Szientismus) oder der religiöse Glauben
empirisch untersucht und philosophisch reflektiert.


Sozialpsychologie
Fakultät für Psychologie

Universitätsstraße 7
1010 Wien

T: +43-1-4277-47351
F: +43-1-4277-47359
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Letzte Änderung: 06.12.2012 - 12:14